KeePass

Man hat heut hunderte von Logins. Am besten überall ein anderes, sicheres Passwort. Viele Stellen und kryptisch. Das kann man sich unmöglich alles merken.
Für diesen Zweck gibt es eine große Auswahl von professionellen Passwort-Tools. Ich selbst hab über Jahre hinweg 1Password verwendet, weil es vor vielen Jahren das einzige beste Plattformübergreifende für Mac und Windows war. Leider will 1Password nun eine monatliche Gebühr und zwingt einen dazu, seine Passwörter online in deren Cloud zu speichern. Daher muss ein Ersatz gefunden werden.

Und da kommt keePass ins Spiel. Kostenlos, frei und open source. Es lässt bislang keine Wünsche offen. Die Passwörter werden in einer verschlüsselten Datei gespeichert, deren Ablageort man selbst bestimmen kann. Aktuell habe ich diese zum Beispiel in iCloud und kann so von allen Rechnern und iOS-Geräten darauf zugreifen. Man kann sie aber problemlos in Dropbox oder eben seine eigene Cloud legen. Natürlich ist es auch möglich die Datei einfach lokal zu speichern.
Clients gibt es für so gut wie alle Systeme. Egal ob Android, iOS, Windows, Linux oder Mac. macPass bietet mir auf dem Mac zum Beispiel einen Passwortgenerator, lässt Ablaufdaten festlegen, zeigt eine Passworthistorie und füllt Webformulare mit einem Tastenklick aus. Man braucht also nicht Passwort kopieren / einfügen.
Auf iOS verwende ich aktuell keePassium in der kostenlosen Version. Bislang habe ich noch keine Premium-Features vermisst.

Schauts euch an!